Institut Siegel

Alles aus einer Hand mit Brief und (Esther) Siegel

Vorsorge treffen –
einige Sorgen weniger

Mit einer Vollmacht erteilen Sie einer Person die Befugnis, an Ihrer Stelle zu handeln, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind. Angehörige sind ohne Vollmacht nicht befugt, Ihre Angelegenheiten zu regeln und im Rechtsverkehr rechtsverbindliche Entscheidungen abzugeben.

Wenn Sie nicht vorsorgen, wird bei Bedarf das Amtsgericht für Sie einen Betreuer bestellen. Sollte es in Ihrem familiären Umfeld keine geeignete Person dafür geben, wird ein für Sie fremder Betreuer eingesetzt der dann für Sie Entscheidungen trifft. Dies können Sie vermeiden, indem Sie schon heute festlegen, wer Sie in welcher Weise vertritt.

Möglichkeiten der Vorsorge

  • Vorsorge-/Generalvollmacht
  • Patientenverfügung
  • Betreuungsverfügung
  • Bestattungs- und Beisetzungsvorsorge

Mein Angebot

Über die verschiedenen Formen der Vorsorge informiere und berate ich Sie (keine Rechtsberatung). Gemeinsam erstellen wir entsprechend Ihrer Wünsche und Vorstellungen die Schriftform der Vorsorge. Für den Fall der Notwendigkeit eines Notars kann ich Ihnen Hilfestellung geben.

Wenn Sie eine oder mehrere der Vorsorgemöglichkeiten für sich treffen wollen, Sie aber keine geeignete und vertrauenswürdige Person haben oder kennen, kann ich diese Aufgabe gerne fachkundig und werteorientiert übernehmen.